Doktorandenstelle zu vergeben

10.07.2017

In Kooperation mit unserer Professur hat die ZHdK per 1. Oktober 2017 zwei Doktorandenstellen ausgeschrieben. Eine davon wird bei uns betreut.

Wissenschaftlich Doktorierende/r, 60% und Künstlerisch Doktorierende/r, 60%

Im Departement Kulturanalysen und Vermittlung, Forschungsschwerpunkt Transdisziplinarität (fspt) für das Forschungsprojekt "Luftbilder/Lichtbilder. Bewegtbild und Kamera als Skalierungs- und Analyseinstrument", gefördert durch den Schweizerischen Nationalfonds (SNF) sind per 1. Oktober 2017 zwei Doktorandenstellen zu vergeben:

Wissenschaftlich Doktorierende/r: Ihre Aufgaben beinhalten die Arbeit an einer eigenen Dissertation zum Thema des (historischen) Messfilms mit Fokus auf die Windkanalforschung und/oder der Rolle der Kamera im Windtunnel, Organisation von Tagungen, Workshops und Publikationen und die Mitarbeit im Forschungsteam mit monatlichen Arbeitstreffen und im Redaktionsteam der fspt-eigenen Publikationsreihe. Sie bringen sich aktiv in die Gruppe ein und tragen zum gemeinsamen Erfolg des Projekts bei.

Sie verfügen über einen Abschluss (Master, Magister Artium) in Wissenschaftsgeschichte oder einer anderen historischen Disziplin (z.B. Kunst-, Film-, Kultur- oder Medienwissenschaft) mit Vorkenntnissen zur Wissenschaftsgeschichte, Film- oder Fototechnik und Interesse an der Arbeit in Archiven, sowie über Bereitschaft zum transdisziplinären Austausch und Interesse an Fragestellungen der künstlerischen Forschung.

Künstlerisch Doktorierende/r: Ihre Aufgaben beinhalten das Filmen im Windtunnel mit historischen und zeitgenössischen Kameras, die Arbeit an einer eigenen künstlerischen Dissertation mit einer Anbindung an das Forschungsprojekt, also insbes. zu Fragen der Kamera und/oder des Messfilms im Windkanal und/oder zu Messfilmen als künstlerisches Material, sowie weiterhin die Mitarbeit im Forschungsteam mit monatlichen Arbeitstreffen und im Redaktionsteam der fspt-eigenen Publikationsreihe (Wind Tunnel Bulletin). Sie bringen sich aktiv in die Gruppe ein und tragen zum gemeinsamen Erfolg des Projekts bei.

Sie verfügen über einen Hochschul- oder Fachhochschulabschluss im filmischen, künstlerischen oder gestalterischen Bereich, profunde Kenntnisse und technisches Geschick im Umgang mit Filmkameras (zeitgenössisch und historisch), eine eigenständige Profilierung mit interessantem Portfolio als Autor/in im Feld der Künste, Bereitschaft zum transdisziplinären Austausch und Interesse an Fragestellungen der künstlerischen Forschung.

Geboten werden ein hochaktuelles Forschungsprojekt, eine interdisziplinäre Zusammenarbeit im kleinen, motivierten Team mit internationalem Umfeld aus Künsten und Wissenschaften. Produktion und Reflexion der Kunst werden gleichberechtigt betrieben und aktiv in den aktuellen Diskurs eingebracht. Da die Kunsthochschulen der Schweiz über kein Promotionsrecht verfügen, ist die Stelle des/der wiss. Doktorierenden an der ETH, Zentrum Geschichte des Wissens eingerichtet bei Prof. Dr. Michael Hagner, der auch als Erstgutachter betreut; der/die künstlerisch Doktorierende erwirbt seinen/ihren Titel im europäischen Ausland, die Kooperation dafür ist vorbereitet.

Die beiden Stellen sind befristet auf vier Jahre. Das Gehalt richtet sich nach den Sätzen für Doktorierende des SNF.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen inkl. einer Beschreibung Ihres Dissertationsvorhabens (wiss. Doktorat mind. 2.500 Wörter, künstl. Doktorat mind. 500 Wörter + Portfolio bisheriger Arbeiten) sind bis zum 31. August 2017 online einzureichen. Bitte beachten Sie, dass für diese Ausschreibung nur Online-Bewerbungen akzeptiert werden. Die Bewerbungsgespräche finden am 11. und 12.9.2017 statt.

Inhaltliche Auskünfte erteilt Ihnen der Leiter des Forschungsprojekts, Prof. , und , die Ihnen auf Anfrage Unterlagen zum geplanten Projekt übersenden. Weitere Informationen zum fspt und der Arbeit im Windtunnel finden sich unter:

 

 
 
URL der Seite: http://www.wiss.ethz.ch/aktuell/news-de/2017/07/doktorandenstelle-zu-vergeben.html
Thu Aug 17 03:57:36 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich